Bremerhaven, 12.10.2019, von Andre Schröder

Hochwasserschutzanlagen vor Bremerhaven in gutem Zustand

Technisches Hilfswerk beteiligt sich an Deichschau. Beteiligte am Hochwasserschutz nutzen Gelegenheit zum Austausch.

Einmal im Jahr lädt die Wasserbehörde die am Hochwasserschutz beteiligten Behörden und Organisationen zur Deichschau, bei der die Teilnehmer gemeinsam die Schutzbauten abgehen. Traditionell wird diese Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch und zur Kontaktpflege unter den Akteuren genutzt, was sie zu einem wichtigen Knotenpunkt des Netzwerks um die Sicherheit in Bezug auf Hochwasser in Bremerhaven macht. 

Teil dieses Netzwerks sind auch die Technischen Berater vom THW Bremerhaven, die zu zweit an der Veranstaltung teilgenommen haben. Morten Fischer und Jörg Szidat, beide im THW umfangreich zum Thema ausgebildet, haben sich mit ihrem Sachverstand eingebracht und das Technische Hilfswerk Bremerhaven während der Deichschau vertreten. Sie konnten sich während der Begehung ein Bild vom guten Zustand der Hochwasserschutzanlagen machen. 

Als Ortsverband einer Stadt, die unmittelbar am Übergang der Nordsee in die Weser liegt, ist das THW Bremerhaven in ganz besonderer Weise am Schutz vor den Folgen einer Sturmflut interessiert und in der Pflicht. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: