Bremerhaven, 28.12.2020, von André Schröder

LKW fährt in Gebäude, THW sichert Einsatzstelle

Zur Bergung des verunfallten LKW und zur Sicherung der beschädigten Gebäudefassade sind das THW aus Bremerhaven sowie zwei Baufachberater vom THW Cuxhaven am Montagnachmittag eingesetzt gewesen.

Offenbar aufgrund eines Herzinfarktes war der Fahrer des Lasters im Bremerhavener Stadtteil Lehe am Steuer zusammengebrochen und mit seinem Fahrzeug in die Front eines Gewerbegebäudes gefahren.

 

Zur Bergung des mit Teilen des Führerhauses noch in dem Gebäude steckenden LKW sowie zur Sicherung der durch den Unfall stark in Mitleidenschaft gezogenen Fassade, sind der Technische Zug vom THW Bremerhaven sowie zwei Baufachberater vom THW Cuxhaven angefordert worden. 

 

Unter den fachkundigen Blicken der beiden Experten für die Statik von Gebäuden, den THW-Baufachberatern, zog eine THW-Bergungsgruppe den LKW mit der Seilwinde ihres Einsatzfahrzeuges aus der Fassade. Der Laster ist später durch ein Abschleppunternehmen von der Einsatzstelle abgeschleppt worden. 

 

Nach eingehender Begutachtung der THW-Baufachberater hat festgestanden, dass das Gebäude nicht einsturzgefährdet gewesen ist. Lediglich mehrere Baustützen und einige Holzverstrebungen sind durch das THW eingesetzt worden, um das Loch in der Fassade zu stabilisieren. Ein von Außen angebrachtes Netz hat das weitere Auseinanderfallen der Fassade verhindert. 

Zur Eigentumssicherung hat das THW die Öffnung mit Holzplatten verschlossen und den Gehweg vor dem Gebäude mit Zäunen abgesperrt. 

 

Insgesamt sind mehr als 30 Einsatzkräfte vom THW Bremerhaven und THW Cuxhaven bis in die Abendstunden im Einsatz gewesen. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: