Ahrweiler, 10.11.2021, von Andre Schröder

THW bringt Brücken ins Ahrtal

Erneut beteiligt sich das Technische Hilfswerk (THW) Bremerhaven an einem Transport von Brückenbauteilen in die vom Hochwasser betroffenen Gebiete des Ahrtals. Einsatzkräfte beginnen den Transport am Mittwoch und werden voraussichtlich mehrere Tage im Einsatz bleiben.

Vier Einsatzkräfte vom THW Bremerhaven beteiligen sich an einem erneuten Transport von Bauteilen für zwei Behelfsbrücken, die aus einem Lager in Niedersachsen, in den Landkreis Ahrweiler gebracht werden. Gemeinsam mit Kollegen aus Bremer und Niedersächsischen THW-Ortsverbänden werden sie die Brückenbauteile am Mittwoch auf mehrere Lastzüge verladen und mit diesen dann in das Ahrtal fahren. Auf den Bau von Behelfsbrücken spezialisierte THW-Gruppen erstellen vor Ort aus dem Material zwei weitere Behelfsbrücken. Noch immer fehlen in dem Hochwassergebiet zahlreiche Übergänge dort, wo Brücken im Juli von der Flut zerstört worden waren. Die vom THW errichteten Bauwerke können mehr als 100 Meter lang werden und sind - je nach Ausbau – geeignet, auch schwere LKW zu tragen.

 

Seit Monaten ist das THW im Ahrtal im Einsatz. Inzwischen sind dort mehr als ein Dutzend Behelfsbrücken vom THW errichtet worden. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: