Drucklufterzeuger (DLE)

Mit Druckluft gegen Hindernisse

 

Mit einem mobilen Drucklufterzeuger betreibt das THW Bohr- und Aufbrechhammer.

 

Eine dicke Schicht Beton trennt nach einem Hauseinsturz die Einsatzkräfte von einem Verletzten. Für den Einsatz von Rettungswerkzeugen wie beispielsweise Bohr- und Aufbrechhämmern benötigt die Einsatzkraft Druckluft. Quelle dafür ist ein knapp 750 Kilogramm schwerer Kompressor auf einem einachsigen Fahrzeuganhänger. Als Bestandteil der Fachgruppe Räumen kann der Drucklufterzeuger im Rettungseinsatz bis zu drei Geräte gleichzeitig versorgen. Er ist vergleichbar mit Kompressoren, wie sie auf Baustellen zum Betrieb von Presslufthämmern verwendet werden.

 

Herzstück und Besonderheit dieses Drucklufterzeugers ist ein sogenannter Schraubenkompressor. Durch eine Öffnung wird Umgebungsluft ins Innere des Gerätes gesogen und dort solange zusammen gepresst bis ein Überdruck entsteht. Die so entstandene Druckluft kann für den Betrieb unterschiedlicher Geräte genutzt werden, wie zum Beispiel für Bohr- und Aufbrechhämmer.

Motorleistung: 30 PS

Leistung: 3m³/min bei 8bar

Zusatzausstattung:

 

-Presslufthammer klein

-Presslufthammer groß

-Pressluftbohrer

-Druckluftschlauch 100m

Taktisches Zeichen
Drucklufterzeuger